Schlüsselloses Türsystem

Wer kennt das nicht? Man steht bepackt mit Einkaufstüten vor der Haustür und sucht vergeblich nach dem Haustürschlüssel. Die „1904“ hat mit KIWI nun eine Lösung für dieses Problem gefunden, ein berührungs- und schlüsselloses Türzugangssystem, mit dem sich das Türschloss wie von selbst öffnet. Bis zum Ende des Sommers wird die KIWI-Technologie in alle Häuser der „1904“ eingebaut sein.

Mit der Einführung des KIWI-Türzugangssystems schafft die „1904“ mehr Komfort für ihre Bewohner und kann gleichzeitig die Schlüsselverwaltung erheblich vereinfachen. In Notfällen kommen mit KIWI Rettungsdienste und die Feuerwehr schneller ins Haus. KIWI wird zusätzlich zur bestehenden Schließanlage installiert, alle bisherigen Schlüssel funktionieren weiterhin parallel.

KIWI Funktionsweise
Das KIWI-Türzugangssystem besteht im Wesentlichen aus zwei Komponenten: dem KIWI-Transponder, genannt „Ki“, und dem KIWI-Türsensor. Der Ki ist ein aktiver Transponder und ermöglicht das berührungslose Öffnen der Tür. Sobald sich der Ki in der Ki-Zone von ein bis drei Metern Reichweite befindet, wird der Türsummer aktiviert und entriegelt die Tür. Dazu muss der Ki nicht herausgenommen werden, sondern kann bequem in der Hosen- oder Handtasche des Nutzers verbleiben. Der Bewohner muss die Tür nur noch aufdrücken. Der KIWI-Türsensor wird hinter dem Klingelpaneel an der Haustür installiert und über die Klingelanlage mit Strom versorgt. Er empfängt die verschlüsselten Signale des Ki. Hat der Ki die entsprechende Berechtigung, wird die Tür entriegelt. Mit der KIWI-App wird das Öffnen der Tür auch über das Smartphone ermöglicht.

KIWI Sicherheit
KIWI wurde bereits in der Entwicklungsphase mehrfach von anerkannten IT-Experten getestet und für sehr gut befunden. Die Sicherheitsstandards von KIWI sind um ein Vielfaches höher als vergleichbare Technologien, z.B. Keyless-Go-Systeme für Autos. Die Kommunikation zwischen dem Ki und dem KIWI-Türsensor verläuft auf Basis von verschlüsselten Zufallszahlen. Mit dem zum Patent angemeldeten Verfahren ist es unmöglich, durch reines „Zuhören“ einen Ki zu kopieren oder zu identifizieren, da jede Kommunikation neu und einzigartig ist. Wenn ein Ki verloren gehen sollte, kann dieser über die KIWI-Hotline in Echtzeit deaktiviert werden.

KIWI.KI GmbH
KIWI ist ein Service der KIWI.KI GmbH. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin wurde im Februar 2012 von den ehemaligen McKinsey-Unternehmensberatern und Sicherheitstechnikspezialisten Dr.-Ing. Claudia Nagel, Dr.-Ing. Christian Bogatu und dem Juristen Peter Dietrich gegründet.

Beweggründe der „1904“
Unsere Genossenschaft möchte ihren Mitglieder mehr Service vor Ort anbieten. Dazu gehört auch ein barrierefreier Zugang zum Haus, der bei Familien mit Kinder genauso hilfreich ist, wie bei älteren Mitgliedern mit einem Gehwagen. Zusätzlich kann die Genossenschaft Dienstleistern, wie Zustelldiensten, Handwerkern, Müllabfuhr, aber auch Rettungsdiensten und Feuerwehr einen besseren und sicheren Zugang zum Haus gewährleisten.

KIWI-Nutzung
Wenn Sie KIWI nutzen möchten oder Fragen haben, kontaktieren Sie einfach das KIWI-Service- Team: Tel. 030 6098383-83 oder E-Mail kontakt@kiwi.ki.

KIWI-Kosten
Die „1904“ hat für ihre Mitglieder Sonderkonditionen verhandeln können. Ein Ki kostet somit statt der üblichen 25 Euro nur 23 Euro.

Die Kosten für die Nutzung betragen monatlich 3 Euro für einen Single- Haushalt, für Familien 5 Euro für bis zu 8 Nutzer. Zusätzlich erhalten alle „1904“-Mitglieder jedes Jahr einen Monat geschenkt. Die App kann kostenfrei genutzt werden. Die Abrechnung erfolgt direkt über die KIWI.KI GmbH. Der Nutzungsvertrag ist monatlich kündbar.

Der KIWI-Flyer zum Download


Häufig gestellte Fragen

Muss ich mich zwischen KIWI und meinem Hausschlüssel entscheiden?
Nein, das bestehende Türschloss bleibt unangetastet. Sie können auch weiterhin Ihren regulären Haustürschlüssel benutzen. Auch die Klingelanlage funktioniert mit KIWI ohne Einschränkungen wie bisher.

Kann ich mit KIWI auch andere Türen als Hauseingangstüren öffnen?
Noch nicht. KIWI entwickelt aktuell eine Lösung für andere Türen, z.B. Wohnungs- oder Kellertüren. Diese wird voraussichtlich zum Jahreswechsel 2015/16 verfügbar sein.

Wie erfolgt der Einbau des Systems?
Das System wurde bereits durch einen von KIWI beauftragen Elektromeisterbetrieb hinter dem Klingelpanel des Hauses installiert.

Auf welcher technischen Basis funktioniert KIWI?
KIWI basiert auf RFID-Technologie.

Gibt der Ki Strahlung ab?
Gelangt ein Ki in Reichweite eines KIWI-Türsensors, wird er zur Authentifizierung für einige Millisekunden aktiv. Die dabei abgegebene Strahlung ist etwa tausend Mal schwächer als die eines Mobiltelefons.

Was geschieht mit meinen Nutzungsdaten?
Datensparsamkeit und der Schutz Ihrer Privatsphäre haben für KIWI oberste Priorität. KIWI erstellt keinerlei Nutzungsprofile. KIWI wurde unter der Prämisse entwickelt, dass zu keiner Zeit eine Zuordnung möglich ist, wer wann welche Tür geöffnet hat. KIWI kann nicht einmal sehen, ob ein Ki überhaupt in Benutzung ist. Entsprechend ist KIWI auf Ihre Rückmeldung angewiesen, sollte Ihr Ki einmal nicht funktionieren. Nur so kann KIWI Probleme umgehend beheben.

Zuständigkeitsfinder

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Mo. bis Do. 7:30 - 17:00 Uhr
Fr. 7:30 - 13:00 Uhr

Notdienstzentrale

Telefon (040) 345 110

Mo. bis Do. 17:00 - 7:30 Uhr
Fr. ab 13:00 bis Mo. 7:30 Uhr
An allen Feiertagen:
24 Stunden durchgehend

Mitglieder-Login