Detail: BID - Business Improvement District

Mertins Landschaftsarchitektur

 

 

 

 

 

Die Carl-Petersen-Straße in Hamburg-Hamm wird Innovationsbereich

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen hat am 2. März 2021 veröffentlicht, dass der Senat die Einrichtung eines weiteren Innovationsbereichs beschlossen hat. Die Carl-Petersen-Straße im Stadtteil Hamm wird zum Business Improvement District. Das bedeutet, dass sich ansässige Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer zusammengeschlossen haben, um das Quartier aufzuwerten.

Durch die Rechtsverordnung des Senats werden dafür private Investitionen in Höhe von mehr als 350.000 Euro ausgelöst. Große Teile der Hamburger Innenstadt wie der Neue Wall oder der Gänsemarkt wurden in den vergangenen Jahren durch BIDs bereits aufgewertet. Aber auch in vielen Bezirks- und Stadtteilzentren bieten BIDs den Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümern sowie ansässigen Gewerbebetreibenden eine hervorragende Möglichkeit, ihre Quartiere weiterzuentwickeln. Dazu zählt seit 2. März 2021 nun auch die Carl-Petersen-Straße im Stadtteil Hamm. Damit gibt es in Hamburg nun an 17 Standorten insgesamt 33 Business Improvement Districts. Das BID Carl-Petersen-Straße umfasst das Gebiet zwischen Sievekingdamm und den Straßen Lohhof und Hirtenstraße. Das Quartier beherbergt ein kleinteiliges Nahversorgungszentrum, welches nun durch das BID gestärkt werden soll.

Dabei wollen die Initiatoren des BIDs, ansässige Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer, die durch das Bezirksamt Hamburg-Mitte geplante Instandsetzung der Carl-Petersen-Straße ergänzen und die besonders frequentierten Bereiche der Carl-Petersen-Straße gestalterisch aufwerten.

Das BID finanziert dabei die Freiraumplanung sowie die Mehrkosten für erweiterte Maßnahmen, wie zum Beispiel höherwertige Pflastersteine. Zudem wird beispielsweise nahe den Ladengeschäften das Abstellen von Fahrrädern durch mehr Fahrradbügel erleichtert und es werden mehr Bänke und Papierkörbe aufgestellt. Mit den Mitteln des BIDs werden in diesen Bereichen auch die Baumscheiben der Bestandsbäume vergrößert und die Bedingungen für die vorhandene Natur verbessert. Für die Pflege dieser neuen Baumscheiben in der Carl-Petersen-Straße sollen Grünpatenschaften vermittelt werden.

Die Aufgabenträgerschaft für den Innovationsbereich übernimmt die Stadt + Handel City- und Standortmanagement BID GmbH, die bereits die Aufgabenträgerschaft des BIDs Tibarg in Niendorf innehat.