Genossenschaftsidee ist UNESCO-Kulturerbe

Mit Spannung haben wir auf die Entscheidung des UNESCO-Komitees gewartet, am 1. Dezember kam dann die gute Nachricht: Die Genossenschaftsidee wurde in die Liste der Immateriellen Kulturerbe aufgenommen!

UNESCO-Welterbe, das kennt man. Der Kölner Dom gehört beispielsweise dazu, die chinesische Mauer und die Altstadt von Havanna. Die Liste der Immateriellen Kulturerbe ist aber nur wenig bekannt. Nicht wirklich verwunderlich: Die offizielle „Repräsentative Liste“ existiert erst seit 2008 und ist ein Verzeichnis von Ritualen, Praktiken, Wissen, Traditionen und kultureller Ausdrucksformen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden.

Was hat das aber nun mit der Genossenschaftsidee zu tun? Sehr viel! Die UNESCO definiert immaterielle Kulturelbe wie folgt: Sie sind Ausdruck von Kreativität, Inspiration und Erfindergeist einer Gesellschaft und bilden die Basis für neue Entwicklungen. Zudem vermitteln sie ein Gefühl von Identität, Kontinuität und stärken den sozialen Zusammenhalt.

Genossenschaften bieten all das und so wurde die Genossenschaftsidee nun auch mit dem weltweit beachteten Titel „Immaterielles Kulturerbe der Menschheit“ ausgezeichnet. Darüber freuen wir uns und gratulieren auch Ihnen, liebe Mitglieder, herzlich dazu. Denn: Mit Ihrem Engagement sorgen Sie seit jeher dafür, dass unsere Gemeinschaft und unser „Unternehmen Genossenschaft“ so modern und lebendig bleibt wie vor 112 Jahren!

Zuständigkeitsfinder

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Mo. bis Do. 7:30 - 17:00 Uhr
Fr. 7:30 - 13:00 Uhr

Notdienstzentrale

Telefon (040) 345 110

Mo. bis Do. 17:00 - 7:30 Uhr
Fr. ab 13:00 bis Mo. 7:30 Uhr
An allen Feiertagen:
24 Stunden durchgehend

Mitglieder-Login